Von Freiland- und Freilichtmuseen lernen

Freilichtmuseum Beuren

Jetzt fragst du dich wahrscheinlich, was Museen mit der Selbstversorgung und dem Minimalismus zu tun haben? Ganz einfach, diese repräsentieren über originalgetreue Gebäude, Ausstellungsstücke und Darsteller, den Alltag der Menschen aus einer längst vergangenen Zeit.

Insbesondere die Zeit vor der Industrialisierung, aber auch noch bis zum Wirtschaftswunder in den 50er Jahren, war geprägt von der Selbstversorgung und vom einfachem Leben. Egal ob Bauer, Förster, Jäger, Schäfer, Imker, Müller, Wagner, Schuster, Schmied oder Landstreicher, jeder versorgte sich direkt oder indirekt von seinem selbst Angebauten, Gezüchteten oder Hergestellten.

Hier liegt es doch nahe, dass auch du das alte Handwerk der regionalen und ländlichen Museen lernst und diese in deinem Alltag übernimmst. Insbesondere die Freiland- und Freilichtmuseen vermitteln so was.

Viele Museen bieten passende Vorführungen und Kurse an, wie mit der Sense mähen, Heu machen, Kleider aus Schafwolle oder Flachs herstellen, Getreide anbauen oder Obstbäume schneiden. An manchen Aktionstagen kann man sogar alte Pflanzensorten oder seltene Tierrassen bekommen.

Die Liste ist nur eine kleine (subjektive) Auswahl und nach Staat, Bundesland und Postleitzahl sortiert.

 

Deutschland

Baden-Württemberg

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Österreich

Burgenland

Land Salzburg

Steiermark

Tirol

Vorarlberg

Schweiz